Gerne gebe ich eine Vorschau auf die in diesem Jahr geplanten Zuchtmütter (Linien) für die Vermehrungen.

ICH GEBE HEUER JEDOCH KEINE KÖNIGINNEN AB!

Einmal sind das Nachkommen der B1007. Die Bautätigkeit ist sehr willig, die Fruchtbarkeit hoch und der Honigertrag stimmt auch. Gute Bruthygiene. Der Kleiner Makel bei B1007 war die schwächere, schwankende Sanftmut, da bin ich mittlerweile etwas verwöhnt. Das hat sich erledigt. Die sonstigen Eigenschaften sind wie gesagt sehr gut. Für den der damit leben kann, eine perfekte Biene inkl. quasi nicht vorhandener Schwarmlust und hoher Honigleistung.

Die anderen sind Nachfahren meiner B32, meiner Lieblingslinie, die nun bereits 15 Jahre bei mir über die Hochgebirgsbelegstellen vermehrt und selektiert wurde. Eine echte bayerische Buckfastlinie also! Sie empfiehlt sich durch herausragende Robustheit und Vitalität bei sehr schöner Leistung und ihre guten Buckfast-typischen Eigenschaften zusammen mit bester Vererbung. Diese Linie zieht zwar durchaus mal Schwarmzellen, frisst diese aber bei ungünstigen Witterungsbedingungen wieder aus. Ebenso beobachten wir hier die, von Bruder Adam so sehr geschätze und wirklich tolle Neigung, zur stillen Umweiselung. Dadurch kann eine leistungsstarke Königin wirklich so lange im Volk verbleiben wie es ihre Kräfte erlauben. Die jährlich durchgeführten Tests auf Bruthygiene zeigten, wie erwartet, eine weniger starke Ausprägung dieser Eigenschaft. Ich vermehre von Tieren, die nun mit extrem hygienischen Vätern gepaart wurden.

HIER sehen Sie meine Zucht in 2020 als Pedigree.

Es  sind  keine Bestellungen möglich!

Falls Königinnen verfügbar sind, werde ich Sie informieren. Um die Infos zu erhalten, nutzen Sie bitte unseren Newsletter. Anmeldung rechts in der Seitenleiste (falls Sie noch nicht angemeldet sind).

Seit 1996 züchte ich Buckfastbienen. Im neuen Zuchtbuch der Buckfastzüchter ist meine Zuchtarbeit seit ab dem Jahr 2003 dokumentiert.

Unsere Bienen werden unter dieser Lizenz stehend abgegeben.

Zuchtjahr 2020