Was mir persönlich noch wichtig erscheint

„Die perfekte Honigbiene gibt es nicht“, sagte Karl Kehrle, „sie muss von Menschenhand geschaffen werden“.

Das trifft auf die Honigbiene im Allgemeinen genauso zu, wie auf die Biene für Sie als Imker. Keine autochtone Bienenpopulation hat je von Natur aus die Anforderungen einer modernen, wirtschaftlichen Imkerei erfüllt! Man kann von der überaus großen Anpassungsfähigkeit der Bienen in den verschiedensten Klimata jedoch wirklich nur beeindruckt sein. Tatsächlich können Bienen aus Mitteleuropa auch in Ägypten und Bienen aus Italien auch in Skandinavien gedeihen. Dennoch ist das IMMER mit einer gewissen Auslese verbunden. WOHLGEMERKT, es gibt beim Bienenvolk keine direkte Anpassungsreaktion. Entweder kommt ein Volk mit der vorgefundenen Situation zurecht oder nicht. Auf Anhieb kann es gutgehen, muss aber nicht.  Den größten Erfolg wird man haben, wenn man Bienen aus klimatisch ähnlichen Gebieten holt.

Andererseits gilt, dass Bienen aus einem harten Klima häufig im milden Klima ebenso gut gedeihen. Überraschungen kann man aber bei Eigenschaften wie Überwinterung, Schwarmträgheit oder Vitalität bekommen. Eine Biene, die in Gegenden ohne Honigtautracht ausgelesen wurde kann in der Waldtracht gute Erträge bringen, aber auch versagen (es sind auf unterschiedlichen Erbanlagen gespeicherte Eigenschaften!). Wie reagiert eine Biene aus dem Hochgebirge auf Massentrachten in Form von Raps o.ä.? Mit Höchstleistung oder Schwarmtrieb? Das vermag niemand genau vorherzusagen.

Nur SIE selbst können an IHREM Stand eine regionale Selektion machen und die passende Biene finden! Verachten Sie dabei nicht den Wert der Standbegattung! Besonders wenn sie ein paar Völker mehr haben kann mit nachfolgender Selektion (!) ein konkurrenzfähiger Zuchtstamm entwickelt werden.

Züchten Sie selbst! Machen Sie IHRE Bienen zu den besten. Ganz gleich ob sie sauber geführte Belegstellen beschicken, die gut organisierten Besamungsaktionen der Buckfastverbände nutzen, oder Standbegattung machen! Eine selbst gezüchtete Königin ist (für Sie) zehnmal mehr Wert als eine gekaufte. Eine „Wunder-Königin“ gibts sowieso nicht. Sie werden jedoch durch die (notwendigerweise)  genauere Beobachtung Ihrer Völker Merkmale entdecken, die Ihnen bislang verborgen blieben.

…zurück