Wie schon mal hier beschrieben, mache ich bei meinen potentiellen Zuchtvölkern und anderen interessanten Völkern gerne einen Hygienetest.

Getestet wird dabei das Ausräumverhalten von abgetöteten Brutzellen. Angewendet wird der Nadeltest nach Muster der AGT Toleranzzucht. Diesmal testete ich sechs Völker unterschiedlicher Linien. Das Ergebnis war überaus erfreulich! Nach 24 h waren zwischen 69 und 100% der Zellen ausgeräumt. Ein IMHO sehr gutes Ergebnis und Bestätigung unserer Zuchtarbeit der letzten Jahre. Wir achteten darauf auf der Belegstelle Hausberg überwiegend Drohnenherkünfte aufzustellen die gute Hygienewerte aufwiesen.

Da die Werte nun so hoch liegen, muss ich nächstes Jahr unbedingt wieder zum 8-10 h Rhythmus zurückkehren. Ebenso möchte ich Hitze anstatt des Nadeltest verwenden. Das war heuer leider nicht möglich. Der zweite obligatorische Test wird gegen Ende Juli durchgeführt um nicht nur EINEN Schnappschuss zu bekommen. Das Gesamtergebnis wird in meinem Pedigree von 2017 enthalten sein.

Vorläufiges Pedigree in der Google Cloud

Erläuternd ist zu sagen, dass die Stockhygiene und Bruthygiene nicht auf den gleichen Genen liegen, also unterschiedlich vererbt werden. Ein sauberer Boden bedeutet nicht automatisch gutes Bruthygieneverhalten.

Hygienetest 2017