Was meint er jetzt damit? Ich meine die Wabenkästchen von Nicot und Jenter zur Königinnenzucht.

Meine Augen werden auch nicht jünger. Mit einer guten Lesebrille geht das Umlarven noch ganz gut, aber das Phlegma bricht manchmal durch. Schon vor langer Zeit hatte ich das Jentersystem. Es war mir aber irgendwann zu umständlich und ich verkaufte es wieder. Tatsächlich aber zog ich mit diesem System meine ersten Buckfastköniginnen. Die waren so gut, dass ich bei dieser Zuchtlinie blieb.

Später kaufte ich das Nicotsystem. Die Grundplatten mit Napfhalter und den Näpfchen sind ja sozusagen Industriestandard bei den etablierten Königinnenzüchtern. Das System ist durchdacht und schnörkellos. Die Zuchtwabe sollte eigentlich der Grundbaustein dafür sein. NUR bei mir legte NIE eine Königin in die Näpfchen. Alle Kunstgriffe und Tricks die mir Kollegen rieten fruchteten nicht. Deshalb versauerte die Zuchtwabe im Schrank.

JETZT verspürte ich wieder Lust es beim Umlarven einfacher zu haben. Von einem Kollegen bekam ich den Tipp, die Jenter Zuchtwabe doch einfach nur für die Eiablage der Königin zu verwenden und dann daraus Umzularven. Eigentlich Genial! „Best of both worlds“ auf gut deutsch. Gehört, getan. Zuchtwabe bestellt, wie früher verwendet und schon waren 100 Larven verfügbar, alle im exakt gleichen Alter. Das macht die Zucht noch besser planbar.

Für mich ist die Jenter Zuchtwabe eine echte Option wenn ich eine größere Serie brauche. Der Rest bleibt von Nicot.

Nicot Cupularvae
Die Jenter Zuchtwabe
Die Zuchtwaben

4 Gedanken zu „Die Zuchtwaben

  • 12. Juni 2017 um 22:46
    Permalink

    Sorry ich habe das nicht begriffen. Bei mir hat auch noch nie eine Königin in die Nicot Zuchtwabe gestiftet.
    Wie bekommst Du die Königin dazu in die Nicot Näpfchen zu stiften?

    Danke für die Info
    Rudolf

  • 13. Juni 2017 um 12:37
    Permalink

    Ja eben gar nicht! Ich lasse die Königin in die Jenterwabe legen und larve daraus in die Nicot-Näpfchen um.

  • 10. Juli 2017 um 10:49
    Permalink

    Ich benutze die Nicot jetzt schon das 3. Jahr und die Königin hat noch jedesmal hineingelegt.
    Ich habe sie in einem Rahmen mittig platziert um ein Verhonigen zu verhindern.
    Weiters kommt die Kasette bereits einige Tage vorher ins Volk.

  • 10. Juli 2017 um 15:08
    Permalink

    Ja, lieber Kollege, genau so sahen meine Versuche mit der Nicot-Kasette auch aus. Die Königinnen waen aber nie zufrieden mit der Situation und legten nicht. Weis der Henker warum!

Kommentare sind geschlossen.