Die vorletzte Winterarbeit ist gerade eingetroffen. Wiederum Mittelwände zum Einlöten. Diesmal für das Zuchtsystem Mini-Plus. Das meiste ist schon erledigt, aber ich möchte gerne eine Reserve haben. Das Wachs ist, wie man sieht, Bioqualität. Eigentlich brauche die nicht, aber rückstandsfreie Qualität ist gerade beim Muhr nicht verfügbar. Ausserdem hat es eine wunderbare Farbe und riecht ausnehmende gut! Anders als die rückstandsfreie Ware von manch anderen Lieferanten. Bei Muhr gabs aber immer einwandfreie rückstandsfreie Wachsqualität, auch olfaktorisch gesehen. Soviel ich weis hat schon der Vorgänger wegen des Geruchs kein Wachs aus Afrika bezogen, sondern Kontakte nach Australien geknüpft gehabt. Bei diesem Wachs ist allerdings sowohl Zertifikat als auch Analyse beigelegt. Das ganze leider zu einem stolzen Preis, den ich auch nur bereit bin für diese geringe Menge zu bezahlen.

Mini-MW

Was mich immer wieder freut ist, dass der Muhr auch die Mini-MW macht. Sonst stand ich immer noch mit Messer und Lineal da und schnitt mir meine Honigraum-MW auseinander. Dabei stand ich vor der Wahl entweder zwei etwas unpassende oder eine passende und eine zum Einschmelzen zu haben. Und Zeit ist halt mal auch im Winter eine begrenzte Ressource. Pro kg Wachs bekommt man ca. 35 Mini-MW, meist a weng mehr. Für die Mathematiker noch der Hinweis, eine Seite hat hier ziemlich genau 1000 Zellen bei 5.1er Fertigung (ein klein wenig mehr).

Im Herbst habe ich voraussichtlich wieder reichlich Wachs beieinander um aus eigenem Wachs wieder eine Ladung Mittelwände fertigen zu lassen. Dann ist mir der Wachspreis auch wieder egal …

Mini Mittelwände