Ein ganz fleissiges noch dazu! Allerdings, im Gegensatz zu den „echten“ Heinzelmännchen, weis ich wer es war – der Fränkle! Wie man sieht hat er meine Winterarbeit zu einem großen Teil schon erledigt. 240 neue Dadanträhmchen sind mit Abstandshalter (Polsternägeln) versehen und die Mittelwände aus rückstandsfreiem Wachs eingelötet. Dafür nochmals vielen Dank, Frank!

Bevor die Fragen kommen, es sind Rähmchen in 25mm Breite die ich beim Massivholz-Tischler.at in Wien anfertigen lies. Die Mittelwände in 5.1er kam von biorat.de. Ist ja auch kein Geheimnis …

Die Rähmchen werden vorwiegend bei der Totalbauerneuerung eingesetzt werden. Ableger dürfen ja bei mir viel Naturbau erstellen. Im Zentrum des Brutnests möchte ich jedoch kontrolliert kleinere Zellen haben.

Ich hatte ein Heinzelmännchen

3 Gedanken zu „Ich hatte ein Heinzelmännchen

  • 10. Dezember 2012 um 20:00
    Permalink

    Maja ist begeistert von dem Regal 🙂
    Da hattet ihr ja ganz schön zu tun. Wie viel Rähmchen sinds?

  • 10. Dezember 2012 um 22:06
    Permalink

    240 sinds. Die waren aber schon fertig und gedrahtet (das mache ich am wenigsten gern). Jetzt warten noch fast Hundert Zander auf mich, reinigen, Drähte spannen und MW einlöten. Das Regal ist eine Einfachstkonstruktion aus Dachlatten und Resten von Möbelrückwänden. Es erfüllt aber seinen Zweck.

  • 11. Dezember 2012 um 06:14
    Permalink

    oh, danke, hab ich doch gern getan! War ja auch sehr nett bei euch und wir konnten über vieles plaudern. Ausserdem war Kost und Logis perfekt ;-)) … sogar ein Sawallisch-Konzert sprang noch raus und ins Ohr, oder wie der Stifter hieß.
    So hatten alle was davon!
    Also auch von mir nochmals a recht herzlichs vergelts Gott 😉
    LGF

Kommentare sind geschlossen.