Die kalte Jahreszeit ist für Schleckermäuler die fünfte Jahreszeit. Hier möchte ich mal ein Rezept für etwas „Orientalisches“ posten. Viele Türkeiurlauber kennen es vom Nachspeisenbuffet, das Baklava, es ist aber von Griechenland bis Arabien verbreitet und das Rezept erfährt in jeder Region eine spezifische Veränderung. Hier ein gutes Beispielrezept:

Rp.:

500g Blätterteig (tiefgefroren)
125g Butter
250g Walnüsse gehackt
75g Pistazien gehackt
75g Mandeln gerieben
250g Honig
3 Eßlöffel Orangensaft
Saft einer halben Zitrone

Wir brauchen dazu eine Kastenform. Diese legen wir am Boden mit Alufolie aus. Die Ränder gut fetten. Teigplatten zu doppelter Kastenformgröße ausrollen und halbieren. Die Nüsse miteinander mischen. Butter schmelzen. Eine Teigplatte in die Form geben, mit Butter bestreichen und mit Nüssen bestreuen. Mit einer Teigplatte bedecken, bepinseln, bestreuen usw. den Abschluss muss eine Teigplatte bilden. Das Gebäck auf der untersten Schiene 15 Minuten, dann auf der mittleren Schiene bei 190° backen. Nun den Honig leicht erwärmen, mit den Säften mischen und über den fertigen, noch heißen Kuchen gießen. Über Nacht ziehen lassen. Traditionell wird der Kuchen in Rautenform geschnitten.

Dazu passt natürlich am besten ein starker türkischer Mokka (oder auch italienischer Espresso), das kontrastiert gut mit der enormen Süße dieses Gebäcks.

Ich wünsche gutes Gelingen!

Zeit der Schleckermäuler

3 Gedanken zu „Zeit der Schleckermäuler

  • 20. November 2012 um 19:19
    Permalink

    Klingt sehr lecker und sieht auch lecker aus. Ich werde das mal meiner Bäckerin erzählen 🙂

  • 6. Dezember 2012 um 22:45
    Permalink

    صحتين و عافي

  • 7. Dezember 2012 um 11:58
    Permalink

    Hallo Said, ich werte das mal als wohlmeinende Zustimmung 🙂 Danke für das Globalisieren meines Blogs. Gruß Reiner

Kommentare sind geschlossen.